Die Ultraschalluntersuchung ist auch beim Meerschweinchen eine gängige Untersuchungsmethode. Die Untersuchung ist – wie beim Menschen auch – völlig schmerzfrei und kann ohne Betäubung durchgeführt werden.

Dem Meerschweinchen wird das Gleitgel auf den Bauch gegeben. Hierbei rasieren manche Tierärzte den Bauch vorher, andere nicht. Dies ist anhängig von der Größe des Ultraschallkopfes und der Beschaffenheit des Haarkleides. Während der Untersuchung empfinden die Schweinchen jedoch weder das Gel, noch die erforderliche leichte Rückenlage wirklich entspannend. Aber da muss Schwein halt durch manchmal ;-)

Lola auf dem Rücken, aber auf dem Schoß und  im Kuschelbett bei der Ultraschalluntersuchung

Lola bei der Ultraschalluntersuchung [ www.mobiletieraerzte.de

Das Ganze ist auch für den Halter recht interessant, da man i.d.R. zuschauen kann. Ohne Kenntnisse in der Bewertung der Bilder steht man aber doch eher ratlos dabei. Manche Tierärzte allerdings sind sehr nett und erklären einem auch genau was man dort sieht.

Susi liegt auch ähnlich unglücklich auf dem Rücken beim Ultraschall ;-)

Susi muss jetzt auch noch ran ;-)

Fotos von Dipti