Zitat von der Originalseite:

• Was wollen wir mit der Aufklärung erreichen?

Unser Ziel ist es, die Zoohändler durch starken Rückgang der Nachfrage, dazu zu zwingen, lebende Tiere aus dem Verkauf zu nehmen.

Da wir wissen, dass Zoohändler ihren Hauptumsatz nicht mit den Tieren, sondern mit dem Zubehör und Käfigen machen, geht es dabei nicht um die Zerstörung ganzer Existenzen, sondern lediglich um eine Sortimentsumstrukturierung.

Warum dieses Projekt unterstützt werden muss, erfahrt ihr auf der Seite:

Projekt gegen den Lebendtierverkauf in Zoohandlungen.

 

3 Antworten auf Projekt gegen den Lebendtierverkauf in Zoohandlungen

  • Ich finde es schon lange an der Zeit, dass lebende Tiere nicht mehr in Zoofachgeschäften
    verkauft werden dürfen. Solange die Tierheime mit heimatlosen Tieren (Nager, Vögel, Hund & Katze)
    überlaufen, sollte der Verkauf per Gesetz gestoppt werden. Es kann nicht angehen, dass Tiere wie
    Wegwerfartikel behandelt werden !

    Gruß,
    Susanne Böckmann

  • Mir sind 2 primitiv und unprofessionell geführte Zooläden (der Begriff „Zoofachgeschäft“ ist in beiden Fällen nicht berechtigt) in meinem Hamburger Stadtteil bekannt.
    Hier werden skrupellos Tiere aus gezielter Kinderzimmervermehrung „verschachert“. Oft kann noch nicht mal das Geschlecht bestimmt werden, die Tiere sind darüberhinaus viel zu jung der Mutter entzogen worden und nicht ärztlich untersucht.
    Gern werden die Tiere (insbesondere Meerschweinchen und Kaninchen in Einzelhaltung abgegeben, wenn nur was in die Kasse kommt.
    Unverkäufliche Tiere,..die sogenannten „Ladenhüter“ verschwinden von heute auf morgen im Keller und dann komplett.
    Ich habe bereits mehrfach das zuständige Veterinäramt zwecks Überprüfung verständigt.

  • Oft wird schlecht über Tierheimpersonal geredet, weil im TH nicht jeder ein Tier bekommt. Den Mitarbeitern des Tierheims liegt aber das Wohl der Tiere am Herzen und sie möchten diese davor bewahren, in schlechte Haltung zu gelangen. Den Händlern geht es um den Verdienst und um nichts Anderes!
    Tierelend interessiert nicht und am wenigsten die, die damit ihr Geld verdienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.