Blinddarmkot ist heller und weicher als normaler Kot. Er wird von den Meerschweinchen direkt vom After aufgenommen und gefressen. Dieser Kot enthält wichtige im Blinddarm produzierte B-Vitamine, Vitamin K, Eiweiße und für die Verdauung notwendige Bakterien. Meist hält man die Aufnahme des Kotes für eine Art Putzbewegung, weil man nicht genau sieht was das Meerschweinchen da grad tut.

Schweinchenputzt sich an intimer Stelle

…ihr müsst ja auch nicht alles mitkriegen ;-) Bild des Monats Mai 2008 von Martina Müller

Wenn ein Meerschweinchen Durchfall hat, hat es häufig auch keine Möglichkeit mehr sich mit diesen Vitaminen selbst zu versorgen. Häufig kann man beobachten, dass das Meerschweinchen dann das „Köttelzapfen“ beginnt. Es versucht dann von anderen Meerschweinchen Blinddarmkot zu erhalten.

Länger als 12 Stunden anhaltende Durchfälle bedürfen dringend tierärztlicher Behandlung.

Es gibt aber auch die sogenannten „altersbedingten“ Durchfälle. Hier handelt es sich allerdings nicht um richtigen Durchfall, sondern die Tiere neigen phasenweise zu sogenannten „Matschkötteln“. Der Kot ist dann nicht mehr fest, sondern eher schleimig/matschig. Auch hier ist die Aufnahme des Blinddarmkots erschwert, so dass man den Tieren in solchen Phasen wenigstens B-Vitamine zuführen sollte. Hierfür kann man gängige Vitamin-B Präparäte verwenden (Omniflora, Neurobion).